Unsere AGB (allgemeine Geschäftsbedingungen)

·         Behandlung und Informationspflicht

1.  Die Therapeuten verpflichten sich, nach ihrem Wissen und Gewissen individuelle Behandlungsmethoden zu wählen und anzuwenden. Der Behandlungsplan wird dem Kunden informiert werden. Die Therapeuten führen die Behandlung sorgfältig durch, aber haftet keines für den geplanten und /oder gewünschten Therapie-Erfolg.

2.  Die Kunden können den Therapeuten ihre sämtlich gesundheitlichen Beschwerden erzählen. Die      Therapeuten sind mit Informationsschweigepflicht  verbinden.

3.  Die Patienten zeigen ihre obligatorische Versicherungskarte der Krankenkasse beim ersten Besuch vor, damit die nötigen Daten erfasst werden können.

 

·         Kosten und versäumte Termine

1.  Für die Leistungen der TCM Qimesana wird von den meisten Zusatzversicherungen der Krankenkassen, je nach Versicherungspolice, ein Teil der Kosten übernommen. Die Kunden müssen mit eigener Initiative ihr Guthaben bei ihrer Krankenkasse einfordern. Die Kunden nehmen zur Kenntnis, dass unsere Kosten nicht von der Grundversicherung der Krankenkasse übernommen werden, gemäss den Angaben der  Unfall- und Suva-Militärversicherung sind vor Behandlungsbeginn eine individuelle Kostengutsprache bei denen einzuholen.

2.  Die Kunden zahlen die geleisteten Kosten nach jeder Behandlung mit Bargeld, mit Twint oder mit E-Banking.

3.  Die Behandlungen können auch mit Rechnung beglichen werden, die Zahlungsfrist ist innert 30 Tagen und unabhängig von der Rückzahlung der Krankenversicherung.

4.  Bei kurzfristigen Absagen weniger als 24 Stunden und versäumtem Termin wird eine Behandlungsrechnung zugestellt. Diese Kosten werden nicht von Krankenkassen übernommen.

 

·         Datenschutz und Haftung

1.  TCM Qimesana gibt keine Patienten-Daten an Drittperson weiter.  

2.  Für Verlust oder Beschädigung von Wertgegenständen der Kunden im Praxisraum wird keine Haftung übernommen.